Before Summer Rain – Poem by Rainer Maria Rilke

Suddenly, from all the green around you, something-you don’t know what-has disappeared; you feel it creeping closer to the window, in total silence. From the nearby wood you hear the urgent whistling of a plover, reminding you of someone’s Saint Jerome: so much solitude and passion come from that one voice, whose fierce request theContinue reading “Before Summer Rain – Poem by Rainer Maria Rilke”

Rainer Maria Rilke – From Roses – Translated by David Need

I Si ta fraîcheur parfois nous étonne tant, heureuse rose, c’est qu’en toi-même, en dedans, pétale contre pétale, tu te reposes.   Ensemble tout éveillé, dont le milieu dort, pendant qu’innombrables se touchent les tendresses de ce coeur silencieux qui aboutissent à l’extrême bouche.   I If your blooming sometimes so astonishes us, happy rose,Continue reading “Rainer Maria Rilke – From Roses – Translated by David Need”

Lange musst du leiden

Lange musst du leiden, kennend nicht was, bis plötzlich aus gehässig erbissener Frucht deines Leidens Geschmack eintritt in dir. Und da liebst du schon fast das Gekostete. Keiner redet dirs wieder aus “Long you must suffer, knowing not what, until suddenly out of spitefully chewed fruit, your suffering’s taste comes forth in you. Then youContinue reading “Lange musst du leiden”

Time and Again – Rainer Maria Rilke

Immer wieder, ob wir der Liebe Landschaft auch kennen und den kleinen Kirchhof mit seinen klagenden Namen und die furchtbar verschweigende Schlucht, in welcher die anderen enden: immer wieder gehn wir zu zweien hinaus unter die alten Bäume, lagern uns immer wieder zwischen die Blumen, gegenüber dem Himmel. Time and again, however we know theContinue reading “Time and Again – Rainer Maria Rilke”

You are the future * Rainer Maria Rilke

Du bist die Zukunft, großes Morgenrot Du bist die Zukunft, großes Morgenrot über den Ebenen der Ewigkeit. Du bist der Hahnschrei nach der Nacht der Zeit, der Tau, die Morgenmette und die Maid, der fremde Mann, die Mutter und der Tod.Du bist die sich verwandelnde Gestalt, die immer einsam aus dem Schicksal ragt, die unbejubeltContinue reading “You are the future * Rainer Maria Rilke”

Rainer Maria Rilke Poem of the Day: You who never arrived

Du im Voraus verlorne Geliebte, Nimmergekommene, nicht weiß ich, welche Töne dir lieb sind. Nicht mehr versuch ich, dich, wenn das Kommende wogt, zu erkennen. Alle die großen Bildern in mir, im Fernen erfahrene Landschaft, Städte und Türme und Brücken und un- vermutete Wendung der Wege und das Gewaltige jener von Göttern einst durchwachsenen Länder:Continue reading “Rainer Maria Rilke Poem of the Day: You who never arrived”

Mein Herz * Rainer Maria Rilke Poetry for Today

Ich weiß nicht, was ich habe, mir ist ums Herz so schwer….. Ums Herze? Ach was sag ich – ich hab doch keines mehr. Seit ich, mein Glück, dich kenne, du süßes Liebchen mein, vom ersten Augenblicke an wars ja doch schon dein. O mögst du es behalten, damit es stets so blieb – esContinue reading “Mein Herz * Rainer Maria Rilke Poetry for Today”

Buch der Bilder * Rainer Maria Rilke

Rainer Maria Rilke’s Buch der Bilder is a rich and subtle cycle of poems that has presented difficulties for many Rilke scholars. In this study, I begin by giving a brief overview of some of these difficulties, which are usually rooted in an adherence to biographical readings. I then move on to read key poems in the cycle, including “AuseinemContinue reading “Buch der Bilder * Rainer Maria Rilke”

Der Schutzengel * Rainer Maria Rilke

Du bist der Vogel, dessen Flügel kamen, wenn ich erwachte in der Nacht und rief. Nur mit den Armen rief ich, denn dein Namen ist wie ein Abgrund, tausend Nächte tief. Du bist der Schatten, drin ich still entschlief, und jeden Traum ersinnt in mir dein Samen, – du bist das Bild, ich aber binContinue reading “Der Schutzengel * Rainer Maria Rilke”